Nächste Spiele  

Keine aktuellen Veranstaltungen.

   

Geburtstage  

Heutige Geburtstage
keine
Kommende Geburtstage
Uwe Fritzsche - 02.03.63
Christian Jonas - 04.03.88
Jörg Nowak - 11.03.77
   

HSV auf Facebook  

   
Helft unserem HSV mit
einem Klick auf den Link

und erledigt darüber eure
Internet-Einkäufe!


Unsere Tipprunde für die
Fußball-Bundesliga
   

Interner Login  

   

16.Spieltag der 1.Kreisklasse Ost ABI, HSV Gröbern II gegen SG Gölzau/Zörbig II

Details

HSV Reserve siegt ohne zu überzeugen


 
 
 
 
Ingo Neumann und Jörg Schräpler erzielen die Tore








Beide Teams brauchten nicht lange um ins Spiel zu finden.

Ein Abtasten gab es nicht, es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe.

Das Gröberner Trainergespann nahm einige Umstellungen vor gegenüber dem letzten Spiel. Verletzungsbedingt fehlten den Heidekickern gleich mehrere Akteure.

Im Angriff diesmal wieder mit Nico Böttcher. Böttcher hatte auch die erste Chance im Spiel, verzog jedoch knapp
.
Die Gäste versteckten sich nicht, munter hielten sie dagegen. Ihre Angriffsversuche wurden schneller herausgespielt, beim HSV dauerte es länger und es war auch ungenauer.

Viele Fehlpässe beim HSV, alles wurde ein wenig hektisch vorgetragen.

Die Gästeabwehr wurde lautstark organisiert von Routinier Torsten Franke, ihm zur Seite stand oft Kapitän Heiko Schnarr, über den viele Angriffe der Gölzauer liefen.

Der HSV steigerte sich im Verlauf der ersten Hälfte. Es wurden einige Chancen rausgespielt, ohne zählbaren Erfolg.

Die besseren Chancen hatten die Gäste, sie scheiterten aber am gut aufgelegten HSV Keeper Nowak oder an ihren Abschlußschwächen.

Es gelang nicht, die Bälle einmal platziert aufs Tor zu bringen.

Sehr auffällig beim HSV in diesem Spiel Matthias Franke, er bot eine sehr ansprechende Partie.

Im Angriff der Heimelf fehlte die Durchschlagskraft. Nico Böttcher, wie immer gegen mindestens zwei Gegenspieler, heute mit durchwachsener Leistung. Sturmpartner Max Schräpler in der ersten Halbzeit mit mehr Schatten als Licht.

Es blieb torlos in den ersten 45 Minuten.

Mit einigen Umstellungen ging es dann in die zweite Halbzeit.

Der HSV erkämpfte sich sofort einen Eckball.

Riccardo Schulze brachte den Ball in Richtung langen Pfosten, dort schraubte sich Kapitän Ingo Neumann zum Kopfball hoch und erzielte das 1:0.

Bei solchen Standards ist der HSV Kapitän immer eine Variante.

Aber auch mit der Führung im Rücken kam keine Ruhe ins HSV Spiel. Die Gäste blieben gefährlich bei ihren schnellen Gegenangriffen.

Es war eine im Großen und Ganzen doch recht faire Partie, Schiedsrichter Heyland nicht frei von Fehlern, aber immer auf Ballhöhe.

Die Gäste versuchten alles, aber es gelang ihnen nicht, die HSV Abwehr samt Torhüter Nowak zu überlisten.

Sie liefen in der 79. Spielminute in den entscheidenden Konter.

Matze Schräpler spielte auf seinen Bruder Jörg. Völlig frei vor Torhüter Güldner umspielte dieser ihn noch und erzielte das 2:0.

Kurz vorher scheiterte Riccardo Schulze von derselben Position noch am glänzend reagierenden Gästekeeper Güldner.

 
Der HSV holte sich den erhofften Dreier ohne zu glänzen.
 
Der HSV siegte mit:

Nowak, L. Neumann, Franke, Matthias Schräpler, Strobel, I. Neumann, D. Herfurth(ab. 46. Dietrich), Jörg Schräpler, Schulze, Max Schräpler(ab. 67. Ziesche),Böttcher(ab. 84. Panwitz).
 
 

   
© 2012 Heidesportverein Groebern