Nächste Spiele  

Keine aktuellen Veranstaltungen.

   

Geburtstage  

Heutige Geburtstage
keine
Kommende Geburtstage
Ralf Eichhorst - 04.10.89
   

HSV auf Facebook  

   
Helft unserem HSV mit
einem Klick auf den Link

und erledigt darüber eure
Internet-Einkäufe!


Unsere Tipprunde für die
Fußball-Bundesliga
   

Interner Login  

   

HSV unterliegt Friedersdorf mit 2:3

Details
Nachdem sich beide Vereine, aufgrund der Nichtbespielbarkeit des Friedersdorfer Platzes, für einen Tausch des Heimspielrechts entschieden, fand am Samstag das Derby in Gröbern statt. 
 
Die Gäste aus Friedersdorf, zunächst mit mehr Ballbesitz, hatten nach 5 Minuten die erste große Chance im Spiel, welche zum Eckball abgewehrt wurde. Gröbern beschränkte sich größtenteils aufs Verteidigen und griff erst kurz vor der Mittellinie an und erarbeitete sich dadurch ebenfalls gute Chancen, welche unter anderem aufgrund der schlechten Platzverhältnisse im gegnerischen Strafraum nicht genutzt wurden.
 
Nach 25 Minuten entschied Schiedsrichterin Vehse dann nach einem normalen Zweikampf auf Elfmeter für Friedersdorf, eine sehr fragwürdige Entscheidung, zumal auch der Linienrichter nichts Strafbares gesehen hatte.
Martin Ungefroren blieb eiskalt und verwandelte sicher zum 0:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.
 
In der zweiten Hälfte wollte man dann auf Gröberner Seite mehr in das Spiel investieren, bekam jedoch sofort einen herben Rückschlag, als Dalibor Janjic einen Freistoß an der Strafraumgrenze direkt verwandelte. Man steckte aber nicht auf und so erzielte Niclas Lerche, mit seinem ersten Saisontor, im Gegenangriff nach schöner Vorarbeit von Marc Stockmann den Anschlusstreffer zum 1:2. 
 
In der 60. Minute jedoch wieder ein Angriff der Friedersdorfer, welcher zunächst gehalten wurde, im Anschluss gelingt es der gesamten Hintermannschaft aber nicht den Ball zu klären und so köpfte Daniel Bassin zum 1:3 ein.
 
In der Folgezeit Friedersdorf dann mit mehreren Möglichkeiten die Führung auszubauen, diese wurden jedoch reihenweise vergeben. Auch Gröbern noch mit einer guten Chance, der Schuss von Stockmann ging aber leider an den Pfosten.
 
Endgültig entschieden wurde die Partie dann in der 78. Minute durch Schiedsrichter-Assistent Kittl, welcher zunächst ein klares Foul der Friedersdorfer übersah und zur Krönung zwei Sekunden später nach einem normalen Foul von Tom Richter auf glatt Rot entschied! 
 
Gröbern nun in Unterzahl gab nochmal alles und kam durch einen schönen Treffer von Ruben "Barrichello" Bacelar Valladares auf 2:3 heran. Nun wurde alles nach vorne geworfen, die letzte Chance im Spiel für Gröbern brachte aber nix ein. 
 
So blieb es beim verdienten Sieg für Friedersdorf, den man durch eine bessere Chancenauswertung jedoch hätte verhindern können. Jetzt muss also in der nächsten Woche ein Sieg gegen Mosigkau her, um sich Platz im Abstiegskampf zu verschaffen.
 
   
© 2012 Heidesportverein Groebern