Nächste Spiele  

Keine aktuellen Veranstaltungen.

   

Geburtstage  

Heutige Geburtstage
Theo
Kommende Geburtstage
No Upcoming Birthday
   

HSV auf Facebook  

   
Helft unserem HSV mit
einem Klick auf den Link

und erledigt darüber eure
Internet-Einkäufe!


Unsere Tipprunde für die
Fußball-Bundesliga
   

Interner Login  

   

Wichtigen Punkt in Köthen geholt

Details

Nach der deutlichen Heimniederlage in der Vorwoche hieß es für unsere Mannschaft am Freitag, Kopf hoch und weiter kämpfen. Dies gelang zu Beginn der ersten Hälfte auch ganz gut und die Mannschaft fand gut ins Spiel, trotz ungewohnter Bedingungen unter dem eher schlechten Köthener Flutlicht.

 Der HSV dann auch mit der ersten Chance, Sven Dietrich zögerte jedoch etwas zu lange und so konnte die Köthener Abwehr diese Chance zunichte machen. Der HSV mit vielen Standards, etwas Zählbares kam jedoch nicht dabei heraus.

In der 17. Minute dann die erste Unsicherheit in der Gröberner Abwehr, die es versäumt  den Ball raus zu schlagen, Finze nutzt dieses eiskalt aus und schiebt problemlos zum 1:0 ein. Die Gröberner überließen nun den Köthener das Spiel und die Abwehr wirkte verunsichert und ließ viele Chancen zu, diese nutzten die Gastgeber jedoch nicht und so rettete man den knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Der HSV wechselte, für Dietrich, der erst am Dienstag ins Mannschaftstraining zurückkehrte, wechselte Trainer Schultz sein Allroundtalent Jörg "Buggy" Schräpler ein, dieser Wechsel sollte sich später noch bezahlt machen. Aber zunächst verschlief der HSV die zweite Hälfte und verlor sofort nach eigenem Anstoß den Ball. Der Köthener Jahnke ging alleine aufs Tor zu, der heraus eilende Schneeberger konnte den Treffer zum 2:0 jedoch verhindern. 

Gröbern fing sich dann so langsam und machte wieder mehr nach vorn. Etwas überraschend fiel dann in der 59. Minute jedoch der Treffer zum Ausgleich durch Jörg Schräpler, der den Ball im fallen in die rechte untere Torecke zauberte. Der HSV nun wieder voll im Spiel und mit weiteren Chancen. So unter anderem Stockmann der den Ball kurz vorm Tor nicht richtig erwischte oder Hartmann, dessen Kopfball nur knapp am Tor vorbei ging.

In der 77. Minute dann der HSV mit einem Freistoß in der gegnerischen Hälfte. Victor Lutz schlägt diesen in den Strafraum, dort steht wieder Schräpler, der den Ball unbedrängt im Köthener Tor unterbringen konnte. Der HSV kämpfte nun die letzte Viertelstunde fast ausschließlich in der eigenen Hälfte, um die im Abstiegskampf so wichtigen drei Punkte nach Hause zu bringen. Dies gelang auch bis zur letzten Minute der Nachspielzeit, die Gröberner Hintermannschaft konnte den Ball nicht klären und dieser gelang mit viel Glück zu Pazdzierski, der den Ball zum am Ende verdienten, aber unglücklichen Unentschieden einschieben konnte.



Am Samstag heißt es nun an die zweite Halbzeit in Köthen anzuknüpfen und vielleicht einen Punkt oder auch mehr gegen Abtsdorf zu holen, bevor die im Abstiegskampf so wichtigen Spiele gegen Aken(H), Piesteritz II(A) und Roßlau(H) anstehen.


Ein Filmbeitrag zum Spiel in Köthen ist auch auf der Seite des RBW zu sehen:
http://www.rbwonline.de/rbwsport.php

 

   
© 2012 Heidesportverein Groebern