Nächste Spiele  

Keine aktuellen Veranstaltungen.

   

Geburtstage  

Heutige Geburtstage
keine
Kommende Geburtstage
Daniel Herfurth - 19.11.79
Lambert Quentin Rau - 19.11.01
Dieter König - 23.11.42
Ronny Stoye - 28.11.78
   

HSV auf Facebook  

   
Helft unserem HSV mit
einem Klick auf den Link

und erledigt darüber eure
Internet-Einkäufe!


Unsere Tipprunde für die
Fußball-Bundesliga
   

Interner Login  

   

Derbysieg 2.0

Details
Der HSV gewann bei 200 Grad Celsius Außentemperatur und 134 Zuschauern auch das zweite Derby dieser Spielzeit gegen VfB Gräfenhainichen mit 3:1 (0:0). Torschützen für den HSV waren Niclas Lerche und 2x Marc Stockmann.
 

Zu Beginn des Spiels hatten die Gäste Feldvorteile, denn der HSV brauchte etwa 15 Minuten um ins Spiel zu finden und die Kontrolle auf Jenes zu bekommen. Dies gelang mit fortschreitender Spieldauer immer besser und man näherte sich dem Gästegehäuse mehr und mehr an und sendete erste vorsichtige Signale in Richtung Gästekeeper Max Burmeister, welche allerdings allesamt ungenutzt blieben. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Coach Balazs haderte zur Halbzeit mit den ungenutzten Feldvorteilen im Angriffsdrittel und versuchte in der Halbzeit Lösungsmöglichkeiten anzubieten. Diese griffen bereits in der 49. Minute und Niclas Lerche erzielte nach Vorarbeit von Marc Stockmann das 1:0 für die Hausherren. In der Folge war das Spiel zerfahren. Die Hausherren spielten erstaunlicherweise in dieser Phase des Spiels zu hektisch, während die Gäste jetzt mehr investierten. Diese Bemühungen wurden dann auch belohnt. Nach einem Abschlag des Gästekeepers kam es zu Unstimmigkeiten auf der rechten Abwehrseite zwischen Verteidiger und Schiedsrichterassistent und Max Bachmann nutzte dies zum Ausgleich. Jetzt schien das Spiel zu kippen der HSV agierte fahrig und verlor ein wenig die Kontrolle über das Geschehen. Erst nach der Trinkpause wurde das Spiel wieder besser und vor allem strukturierter. Nach einer misslungen Abwehrversuch eines VfB-Verteidiger sprang ihm der Ball im Strafraum an die Hand.  Den fälligen Strafstoß verwandelte Marc Stockmann zur erneuten Führung.
Die Gäste warfen nun alles nach vorne, was immer wieder zu Kontermöglichkeiten führte. Eine nutzte der HSV! Nick Merker fasste sich in der 89. Minute ein Herz und sprintete mit Ball vor sich und Gegner im Schlepptau, über den ganzen Platz legte im Strafraum auf den mitgelaufenen Marc Stockmann quer, welcher dann zum umjubelten 3:1 einschob. Kurz danach beendete Schiedsrichter Fritzsche die Partie.

Fazit: Verdienter Heimsieg!
 
Es spielten: Kauna, Serek (46. Minute:  Krake), Müller(86. Minute:  Jonas), Eichel, Rungius, Franke A., Weiher, Lerche (63. Minute: Allner), Steudel, Merker, Stockmann

Ein Dankeschön ebenfalls an Toni Böttcher und Tobias Herfurth, welche sich noch bereit erklärten mit auf die Bank zu kommen.
 

 
   
© 2012 Heidesportverein Groebern